FAQs – Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen

FAQs zur Massage-Praxis

Die Massage-Praxis ist gut mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar (Bushaltestelle „Deweerthscher Garten“ oder Schwebebahnstation „Robert-Daum-Platz“). Selbst die Berufsverkehrs-Staus am Robert-Daum-Platz haben sich unserer Erfahrung nach entschärft, seitdem die städtische Verkehrsoptimierung abgeschlossen wurde.




In nächster Nähe befinden sich Stellplätze auf der Luisenstraße in Höhe des Deweerthschen Gartens (Parkschein-Parkplätze). Weitere Parkschein-Stellplätze befinden sich auf der Friedrich-Ebert-Straße. Zudem bietet sich die Tiefgarage „Parken unterm Garten“ an, die Einfahrt ist an der Friedrich-Ebert-Straße 90 (geöffnet von 7.00 bis 20.00 Uhr). Längere Öffnungszeiten bis 23 Uhr hat der Parkplatz an der Obergrünwalder Straße (nahe Burger King) Ecke Aue.

Das kommt ganz auf die Behandlung an. Die meisten Behandlungen mit ärztlicher Verordnung dauern 20 bis 60 Minuten. Ganzheitliche Behandlungen zur Erhaltung Ihrer Gesundheit dauern bis zu 60 Minuten inklusive Befunderhebung und Nachruh-Zeit.

Bitte ziehen Sie sich nach Möglichkeit etwas Bequemes an und verzichten Sie auf ein schweres Essen unmittelbar vor der Behandlung. Bringen Sie je nach Beschwerdebild und Vorerkrankungen eine ärztliche Verordnung oder eine Unbedenklichkeitserklärung mit.

Nein, meine Massage-Praxis steht allen selbstzahlenden Kassenpatienten und Privatpatienten offen. Gesetzlich oder privat versicherten Patienten empfehle ich im Falle einer Erkrankung einen Arztbesuch vorab, um sich eine ärztliche Verordnung oder eine Unbedenklichkeitsbescheinigung ausstellen zu lassen.

Bitte bezahlen Sie nach erfolgter Präventionsbehandlung in der Massage-Praxis bar, Sie erhalten hierüber eine Quittung. Soweit Behandlungen gemäß einer ärztlichen Verordnung erfolgen, wird zum Ende der verordneten Behandlungsserie eine Rechnung über die erhaltenen Leistungen erstellt. Selbstzahler haben die Möglichkeit, eine 10er Karte für die erwünschte Behandlung zu erwerben.

Da die Gesundheits- und Massage-Praxis in der Luisenstraße einem eigenen Raum- und Behandlungskonzept folgt, wurde auf eine gesetzliche Zulassung verzichtet. Somit kann ich zeitlich ungebunden und ganzheitlich auf den individuellen Behandlungsbedarf meiner Patienten/innen eingehen.

In vielen Fällen ja, erkunden Sie sich einfach bei Ihrem Steuerberater oder Finanzbeamten, wie und unter welchen Voraussetzungen Sie Ihre Massage-Praxis Behandlungskosten steuerlich geltend machen können.