Massage Wuppertal│Therapie laut Privatrezept

Massage Wuppertal: diese Massage-Therapien kann Ihnen Ihr Arzt verordnen.

Massage Wuppertal: Medizinische Massagen
Massage Wuppertal: Therapien auf Verordnung des Arztes

Terminvereinbarung +49 (0)202 29 55 38 22


Die klassische Massagetherapie (KMT)

Die klassische Massagetherapie oder auch Massage, kann Ihnen Ihr Arzt in der Regel verordnen, wenn Verspannungen und Verhärtungen an der Muskulatur oder im Band- und Sehnenapparat zu starken Schmerzen führen. Bei der KMT werden mittels Streichungen, Dehnungen und Fingerdrucktechniken die schmerzenden Bereiche Ihres Körpers behandelt. Eine dadurch verbesserte Durchblutung führt anschließend zu einer Entspannung der behandelten Muskulatur.

Die Wirksamkeit der klassischen Massage-Therapien ist medizinisch und wissenschaftlich anerkannt. Ein wohltuender Nebeneffekt ist ihre entspannende Wirkung auf die Psyche des Menschen. Die Wissenschaft geht heute davon aus, dass durch die Massage Hormone ausgeschüttet werden, die beruhigend auf den Organismus des Patienten wirken.

Gemäß Heilmittelkatalog setzt die Massagetherapie bestimmte manuelle Grifftechniken ein, die in planvoll kombinierter Abfolge je nach Gewebebefund über mechanische Reizwirkung direkt Haut, Unterhaut, Muskeln, Sehnen und Bindegewebe einschließlich deren Nerven, Lymph- und Blutgefäße beeinflussen. Indirekt wird eine therapeutische Beeinflussung innerer Organe über cutiviscerale Reflexe (Reflexbogen) erreicht.


Bindegewebsmassage (BGM) nach Dicke

1929 entdeckte die Krankengymnastin Elisabeth Dicke, dass die Massagetherapie auf ihre schmerzhaften Zonen am unteren Rücken nicht nur schmerzlindernd wirkte, sondern auch die Durchblutung ihrer Beine merklich verbesserte. Sie litt seit Jahren an so schweren Durchblutungsstörungen, dass eine Amputation drohte. Elisabeth Dicke behandelte sich erfolgreich selbst, entging der Operation und entwickelte die Bindegewebsmassage. Ihr Buch „Massagetherapie reflektorischer Zonen im Bindegewebe bei rheumatischen und inneren Erkrankungen“ wurde 1942 veröffentlicht, nachdem ihre Methode klinisch überprüft wurde.

Behandlungsablauf:

Die BGM ist eine Heilbehandlung, die Sie sich von Ihrem Arzt verschreiben lassen können. Die Erstbehandlung dauert 45 Minuten und die Folgebehandlungen 30 Minuten Je nach Beschwerdebild sind regelmäßige Behandlungsserien erforderlich, um eine anhaltende Verbesserung der Beschwerden zu erreichen. Erste Behandlungserfolge zeigen sich erfahrungsgemäß schnell.


Colon-Massagetherapie

Wer häufig unter Verstopfungen leidet, kann die Darmtätigkeit mittels einer Colon-Massagetherapie anregen lassen. Dabei werden im Atemrhythmus des Patienten bestimmte Bereiche des Dickdarms in kreisender Bewegung massiert. Die von Professor Dr. med. Paul Vogler entwickelte Technik ist eine wissenschaftlich anerkannte Alternative zu Abführmitteln und kann von Ihrem behandelnden Arzt verschrieben werden.

Mögliche Anwendungsbereiche:

Verstopfung (Obstipation)

Blähbauch (Meteorismus)

Behandlung ausgeschlossen, bei:

akute Entzündungen im Bauchraum und Becken

Colitis ulcerosa

Darmverschluss

Morbus Crohn

Schwangerschaft

Krebserkrankung im Bauchraum


Periostmassage

Diese punktuelle Drucktechnik findet im Bereich der Knochenhaut statt, wo sie für eine Entkrampfung der Muskulatur sorgen kann. Über die Reflexbögen soll die Periost-Massage zudem indirekt auf die inneren Organe wirken. Die Durchblutung wird gesteigert und die Zellbildung der Knochenhaut gesteigert. Als anerkannte Therapie kann die PM vom Arzt verschrieben werden.

Mögliche Anwendungsbereiche:

Arthrose

Blasenbeschwerden

Verdauungsprobleme

Vegetative Durchblutungsstörungen

Chronische Kopfschmerzen und Migräne

Erkrankung der Atemwege

Kontraindikationen:

Akute Entzündungen

Verletzungen

Osteoporose

Tumore

Einnahme von gerinnungshemmenden Medikamenten


Massage – Therapien


Massage Wuppertal: Gut behandelt.